Home / Prophylaxe für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und speziell für Schwanagere, schonende Prophylaxe bei Implantatversorgungen

Prophylaxe für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und speziell für Schwanagere, schonende Prophylaxe bei Implantatversorgungen

Professionelle Zahnreinigung als Kassenleistung über Indento mit mehr als 30 gesetzlichen Krankenkassen, da wir Dent-Net Pro Praxis sind.

Unter Prophylaxe versteht man alle Maßnahmen zur Vorbeugung, Früherkennung und rechtzeitiger Behandlung von Krankheiten. In der Zahnmedizin steht dabei die Erhaltung der Mundgesundheit  im Vordergrund. Dazu zählen z.B Maßnahmen wie die professionelle Zahnreinigung.

1. Die Professionelle Zahnreinigung

Heute können Zähne durch eine gezielte Vorsorge bis ins hohe Alter erhalten bleiben.

Die PZR ist eine Intensivreinigung mit Spezialinstrumenten, mit dem Ziel, alle krank machenden oder kosmetisch störenden Beläge auf der Zahnoberfläche zu entfernen. So kann Karies und Parodontitis effektiv vorgebeugt und gleichzeitig das Aussehen der Zähne verbessert werden.Die Bakterienreduktion hat auch ein wichtiger Beitrag zur Vorbeugung und unterstützenden Behandlung von allgemeinmedizinischen Erkrankungen, wie zum Beispiel Diabetes, Herz-Kreislaufkrankheiten, Lungenerkrankungen (COLD), Magen-Darmerkrankungen bis hin zur Vermeidung von Frühgeburten.

2. Zahnsteinentfernung

Die Zahnsteinentfernung  ist pro Jahr und Patient als Kassenlesitung einmal möglich. Die Professionelle Zahnreinigung  wird als ideale Ergänzung empfohlen.

3. Fluoridierungsmaßnahmen zur Kariesprophylaxe

Die wichtigste kariesprophylaktische Maßnahme ist die Fluoridanwendung. Fluoride werden in unterschiedlicher Darreichungsform entweder vom Patienten zu Hause oder aber in der Zahnarztpraxis verwendet.

Fluoride werden über fluoridhaltige Zahnpasta,  fluoridierter Speisesalz, Fluoridtabletten, fluoridierte Mundspüllösungen, fluoridhaltige Gele und Fluoridlacke in die Mundhöhle eingebracht und können dort mit der Zahnoberfläche reagieren. Über die kariesprophylaktische Wirkung dieser Maßnahmen liegen wissenschaftlich gesprüfte Kenntnisse vor.

4. Fissurenversiegelung

Als besonders kariesgefährdet gelten die Kauflächen der großen bleibenden Backenzähne (Molaren) in den Jahren unmittelbar nach dem Zahndurchbruch. Um Karies an diesen Stellen vorzubeugen, kann eine sogenannte Fissuren- und Grübchenversiegelung an den Kauflächen aufgetragen werden. Dabei werden durch das Kunststoffmaterial die Eintrittspforten für die Karies verschlossen.

Menu