Home / Lasertherapie

Lasertherapie

Gewebeschonende Parodontitisbehandlung mit Laser antimikrobielle Photodynamische Therapie(aPDT).

Die antimikrobielle photodynamische Therapie (APT) ist eine schonende und schmerzfreie Methode, mit der die krankheitserregenden Parodontitisbakterien ohne Nebenwirkungen zerstört werden. Sie wird unterstützend nach einer mechanischen Reinigung der Zahnfleischtaschen eingesetzt.

Zuerst werden die Zahnfleischtaschen mittels Ultraschall und/oder Handinstrumenten gründlich gereinigt. Hierdurch werden schon eine große Anzahl der Konkremente entfernt, das sind harte Ablagerungen unter dem Zahnfleisch, die aus Bakterienansammlungen bestehen.

Einige Tage später werden dann die verbleibenden Bakterien durch die photodynamische Lasertherapie zerstört. Taschen und Zahnfleischsaum werden mit einem blauen Farbstoff angefärbt. Dieser Farbstoff reagiert auf Laserlicht einer bestimmten Wellenlänge. Die Farbstoffmoleküle heften sich an den Bakterienmembranen an, so dass nun die Bakterien angefärbt sind.

Mittels Belichtung mit einem sanften Laserlicht kommt es zur Bildung von aktivem Sauerstoff, der die Bakterienmembranen schädigt und die Bakterien so zerstört.

Lasertherapie bei schmerzhaften endodontisch behandleten Zähnen( Wurzelbehandlung)

Das Licht des Lasers hat eine bakterizide (bakterientötende) Wirkung. Mit Hilfe eines speziellen Instrumentes kann der Zahnarzt das Laserlicht direkt in den entzündeten Wurzelbereich einbringen und so die Mikroorganismen, die zur Entzündung geführt haben, zerstören. Das Laserlicht kann dabei bis zu 1.100 µm tief eindringen und so auch die Bakterien erreichen, die mit den herkömmlichen Spüllösungen nicht zu entfernen sind. Meist reichen ein- bis zwei Behandlungen aus, um die Beschwerden zu beenden.

Menu